FANDOM


Azula bricht durch eine List aus ihrem Gefängnis aus und taucht im Erdkönigreich unter dem Namen Tyzula ("Meine Mutter liebt das Royale, deshalb nannte sie mich nach der Tochter des Feuerlords. Sie meinte, ich hätte ihre Augen. Als ob sie so etwas beurteilen könnte") unter. Dort muss sie sich nach anderen Verdienstmöglichkeiten als Prinzessin umsehen, erinnert sich dann an den als Kind erhaltenen Gesangsunterricht und geht in eine wandernde Amateur-Theatergruppe, während Zuko mit Aang und Toph überall nach ihr sucht.

Kritisch wird es, als Azulas Truppe (anbei heißt die Gruppe Delvan Li) auf der Kyoshi-Insel einen Auftritt haben und sie von Ty Lee erkannt wird. Dabei kommt Azulas Misstrauen gegenüber Ty Lee wieder zum Tragen und sie flieht daher nach Ba Sing Se, wo sie den kommunistischen Partisanenführer [General] Varon trifft (einen Blutbändiger, der aufgrund dessen vom nördlichen Wasserstamm verbannt wurde), in seiner Bewegung eine Chance auf Herrschaft sieht und sich ihm anschließt. Sie übernimmt die Planung von Varons Straßenkämpfen und sorgt für passende Propaganda, bis Zuko im Hauptquartier Varons angelangt ist und sie festnehmen will. Doch durch Dai Li-Deserteure, die Varon treu sind, schaffte sie es zu fliehen und begann mit Varon und zwei anderen (Kriya, verstoßene Nichtbändigerin und Malina, eine starke Erdbändigerin) die Bewegung, gennant "Einheitsfront" im ganzen Königreich zu verbreiten und riesige Massen an Mitgliedern zu gewinnen. Schlussendlich putscht sie mit dem korrumpierten Dai Li und einer Schar von Elitekämpfern gegen den König (Malina stirbt dabei), richtet ihn hin und erklärt Varon, der eigentlich nur ihre Marionette ist, zum vorübergehenden Staatsoberhaupt, bis eine einheitliche Republik geschaffen ist.

Varon macht das Dai Li und (gegen den Willen Azulas) die Kyoshikriegerinnen zu seiner Leibgarde, wodurch Suki und Ty Lee als Repräsentanten nach Ba Sing Se kommen. Nach einer Verhandlung mit Varon sucht Ty Lee nachts die Speisekammer, um etwas zu essen und hört ein Schluchzen und fragt, wer das sei. Daraufhin verstummt das Schluchzen und sie geht in den am nächsten gelegenen Raum, in dem Azula mit geröteten Augen sitzt und ein Foto von sich und Ty Lee am Strand ansieht, jedoch in Angriffsposition geht, als sie Ty Lee begegnet. Ty Lee aber ergibt sich und fragt Azula nach dem Foto, die die Aussage allerdings verweigert und Ty Lee in ihrer dominanten Art das Weggehen befiehlt.

T: "Ich habe viel mit deinem Therapeuten gesprochen. Und er meinte, deine Probleme mit Menschen folgen größtenteils aus der Ablehnung deiner Mutter. Aber er meinte auch, du würdest keine Emotionen zulassen, weil du innerlich deine Persönlichkeit teils verstecken würdest. Er meinte außerdem, dass es sich dabei um eine unterdrückte Homosexualität und unterdrückte Liebesgefühle handeln würde, da du bei diesen Themen wohl nie so kontern konntest wie bei den anderen. Deine Paranoia kamen nicht nur von Mais und meinem...."

A: "Verrat!"

T:"...sondern auch davon, dass dir eine Person, die dir sichtlich viel bedeutet, den Rücken gekehrt hat. Und du weißt, dass das stimmt. Ich weiß, dass du mich liebst Azula."

A: *Tränen in den Augen, trotzdem aggressiv* Er weiß nichts! Das ist alles nur Propaganda! *demoliert einen Wandschrank und einen Tisch und geht schluchzend zu Boden* Das ist alles..."

T: *küsst Azula* "Alles gut. Du musst keine Angst haben, ich verstehe dich doch."

Übermannt von ihren Emotionen umarmt Azula Ty Lee, weint und klagt darüber, dass Ty Lee nichts für sie übrig hat. "Ich zeige dir mal, wie viel ich für dich übrig habe", antwortet Ty Lee und treibt es dann mit Azula. Varon spürt das indessen beim Vorbeigehen (Durch das analysierende Blutbändigen) und verfällt wegen seinen Gefühlen für Azula in eine Schwermut und als Kriya, die Mutter seines Kindes, bei der Geburt stirbt, übergibt er das Kind (ein Unfall während einer blöden Situation), was er Yakone getauft hat, einem Waisenhaus in Ba Sing Se, schreibt einen Abschiedsbrief und stürzt sich vom Turm des Palastes, um nicht mehr mit dem Schmerz leben zu müssen.

Azula liest den Brief (Varon war nur Ihre Marionette, aber sie ist trotzdem kurzzeitig geknickt, lässt sich aber von Ty Lee trösten) und bemerkt durch wachsende Kriminalität, dass der Tod des Anführers zu einem Machtkampf zwischen den Provinzverwaltern geführt hat und flieht unter Beihilfe von Ty Lee auf die Kyoshi-Insel und versteckt sich in einer unterirdischen Höhle, bis Zuko sie mit Aang ausfindig machen und einsperren wollen. Jedoch lockt sie ihn mit dem Privileg, ihm zu helfen, wo sich Ursa befindet, wenn er sie im Gegenzug freilässt, was Zuko akzeptiert und die Comics ihren Anfang haben.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.