FANDOM


-In einer Vorblende (ca. 7 Jahre nach Zosins Komet Teil 4) Ty Lee mit den Kyoshikriegerinnen, die gerade abreisen will, als Azula sie mit "Ty Lee, warte!" aufhält.

T: Was ist denn? Schönes Kleid übrigens!

A: Ich muss dir was sagen. Und du solltest lieber zuhören, ich sage das nur einmal.

T: Okay.

A: Hör zu, momentan hast du immer die ersten Schritte in unserer Beziehung gemacht und ich habe nichts dafür getan. Aber heute möchte ich den ersten Schritt nach vorne machen. *kniet sich vor Ty Lee hin und nimmt ihre Hand*

T: *errötet mit Tränen in den Augen* Azula....

A: Ty Lee, willst du mich heiraten?

T: Ich...weiß nicht...ich muss los.... *geht zum Schiff und lässt Azula stehen*

A: Ich denke, das heißt dann wohl nein *wendet sich ab und geht zum Palast zurück*

---

-Palast, beim Abendessen-

Iroh: Wo ist eigentlich Azula? Ich habe sie seit dem Frühstück nicht mehr gesehen...

Zuko: Sie wollte sich von Ty Lee verabschieden und irgendwas wichtiges erledigen. Warten wir einfach ab.

Mai: Vielleicht hat sie vergessen, dass es jetzt Essen gibt. Ich suche mal nach ihr. *geht aus dem Speisesaal raus*

M: Endlich nicht mehr endlosem Teegelaber zuhören müssen.

M:*geht zu Azulas Zimmer*

M: *klopft an* Azula?

Keine Reaktion.

M: Azula?

Immer noch keine Reaktion.

M: *öffnet die Tür* Azula?

A:*sitzt im rot-goldenen Morgenmantel auf einem Stuhl und starrt ins Leere* Was willst du?

M: Warum bist du nicht beim Abendessen? Du musst doch Hunger haben!

A: Ich brauche nichts.

M: Warum? Und warum sitzt du hier eigentlich so eingeknickt rum?

A: Nichts besonderes. Nur ein unbedeutender Zwischenfall.

M: Ein unbedeutender Zwischenfall würde dich nicht in diese Selbstmitleids-Position bringen. Was war los?

A: Nichts. Ich hatte mich nur hübsch gemacht, bin nach dem Frühstück zum Hafen gegangen und wollte Ty Lee ganz besonders verabschieden.

M: Soweit ich das gehört habe, hast du das gestern schon gemacht. Du solltest die Tür schließen. Ich musste eure Namen die ganze Nacht hören. Nicht so prickelnd beim Sex.

A: Nein, das meine ich nicht. Ich wollte, dass sie bei ihrer Rückkehr etwas Einzigartiges erwartet. Ein großes Fest.

M: Du wolltest für sie ein Fest ausrichten? Aus welchem Grund?

A: Weißt du, gestern war ich noch einkaufen und habe ein wunderschönes rotes Kleid gekauft. Ich hätte es nur einmal getragen. *lüftet den Mantel, unter dem sie ein glänzendes rotes Kleid trägt*

M: Soll das heißen, du hast..

A: Ja, ich habe sie gefragt, ob sie mich heiraten will.

M: Und?

A: Was denkst du? Sie meinte, sie wüsste es nicht und müsste los.

M: Das hat Ty Lee gesagt? Zu dir?

A: Ja. Und jetzt weiß ich nichtmal, wie ich mich fühlen soll. Im ersten Moment war ich verwirrt und jetzt ist mir nur nach Heulen zumute. Aber warum sollte ich weinen? Trauer ist Schwäche.

M: Du hast auch mal gesagt, dass Vertrauen eine Schwäche ist. Und schau es dir an: Ein Antrag ist ein Vertrauensbeweis.

A: Worauf willst du hinaus?

M: Darauf, dass du dich wieder einkriegst und abwartest. Ich denke nämlich vor allem bei Ty Lee nicht, dass das alles war, was sie dazu zu sagen hatte.

A: Du musst es ja wissen. Aber ich habe keine andere Wahl oder?

M: Du könntest jetzt auch lauthals losheulen und erwarten, dass ich dir eine Schulter bereithalte. Obwohl, anhand deiner Schminke sehe ich, dass du den ersten Teil schon gemacht hast.

A: Mai, lass mich in Ruhe.

M: Gut, dass wollte ich hören.

----

-Schlafzimmer Zuko/Mai-

Z: Was war eigentlich mit Azula? Du bist nach deinem Abgang nicht mehr aufgetaucht.

M: Sagen wir, deine Schwester macht momentan eine schwere Phase durch.

Z: Wieso das? Ich dachte, sie kommt langsam auf einen guten Zweig.

M: Ja, aber da gibt es ein Problem.

Z: Was für eins?

M: Na ja...sie hat Ty Lee einen Antrag gemacht und sie hat Azula wohl abgewürgt. Und seitdem sitzt sie in ihrem Zimmer und ist traurig.

Z: Verständlich. Ich rede mal mit ihr. Und morgen fliege ich zur Kyoshi-Insel. Ich muss mal mit Ty Lee reden. *steht aus dem Bett auf und geht zu Azulas Zimmer*

M: Willst du mich hier jetzt alleinlassen oder was? Zuko? Zuko!

-Azulas Zimmer-

Z: Azula?

A: Hau ab Zuzu.

Z: Hör zu, ich weiß, was heute bei dir los war und ich verstehe schon, dass das nicht schön ist. Ich wollte dich fragen, ob ich dir irgendwie helfen kann.

A: Sag mir warum.

Z: Das weiß ich nicht, aber...

A: Dann verpiss dich.

Z: Azula, ich...

A: Zuzu, ich sag's nicht nochmal *bändigt eine kleine blaue Flamme*

Z: Ist ja gut. *geht weg*

A: *schnieft und wischt sich eine Träne aus dem Gesicht*

----

-Hangar für Kriegsballons-

Z: Du sorgst etwas für Azula, okay? Die Dienerin, die ich zu ihr geschickt hatte, kam mit versengten Haaren wieder.

M: *schmunzelt* Alles klar. Solange ich ihr nicht zur Verfügung stehen muss wie ein Sklave.

Z: Du kennst Azula. Du wirst dir Mühe geben müssen. *küsst Mai* Wir sehen uns.

M: Ja, bis dann. *geht wieder in den Palast und holt aus der Küche etwas zu essen ab.

M: *geht danach mit dem Tablett zu Iroh*

M: Hast du zufällig Beruhigungstee oder sowas zur Hand?

I: Warum denn das?

M: Ich will mich in Ruhe mit Azula unterhalten, aber das funktioniert nur, wenn sie ihre Trauer nicht mehr mit Wut überspielt. Deshalb brauch ich was Beruhigendes.

I: Aha. Warte, ich hab da bestimmt was da. *wühlt in einer Kiste* Aha, hier! *drückt ihr einen Teebeutel in die Hand* Meine persönliche Mischung. Entspannt die Nerven und den Körper.

M: Danke. *geht weg und wirft den Beutel in den Tee*

M: *geht zu Azulas Zimmer und klopft, weil die Tür verschlossen ist* Mach auf, ich bins. Mai! Ich bringe dir was zu essen, weil du die andere, die das vorhatte, wohl angegriffen hast.

A:*leises Lachen* Ja, komm rein. *schließt die Tür auf und zieht an einer Zigarette*

M: Du qualmst? Seit wann das?

A: Schon immer. Nie bemerkt oder was?

M: Egal...ich hab hier etwas....

A: Auch eine?

M: Wenn die große und mächtige Azula mir schon etwas anbietet *nimmt eine Zigarette aus einer Holzbox und lässt sie sich von Azula anzünden*

M: Was ich sagen wollte: Ich hab dir hier Sake-Sushi mit Sojasoße mitgebracht, weil du auch was essen musst. Und einen kleinen Beruhigungstee von deinem Onkel *schenkt ihr eine Tasse ein*

A: Ja, ich trink den gleich, wenn ich aufgeraucht habe. Was verschafft mir eigentlich die Ehre, von der sonst so lustlosen Mai zu bedient werden?

M: Ich scheine einer der wenigen Personen zu sein, die du momentan nicht brennen sehen willst.

A: Das stimmt. *fängt an zu Essen* Ich denke mal, du willst mit mir über Ty Lee reden.

M: Nein, über den Verfall des Erdkönigreichs. Natürlich über sie. Ich will wissen, wie du dich fühlst und...dir helfen. *pustet einen Schwall Rauch in die Luft*

A: *bändigt den Rauch zu einem A* Was soll ich dir zu ihr sagen? Sie ist schön, nett, einfühlsam...eben das Gegenteil von mir. Ich liebe sie und dachte eigentlich auch, dass sie das tut. Sie hat es ja zuerst gesagt.

M: Wann denn das? Ich dachte, es hätte sich so ergeben.

A: *geht zur Tür, schließt sie ab und schickt die Wachen weg* Schwörst du mir, das, was ich dir jetzt verrate, niemandem anders erzählst? Weder Zuko noch jemand anderem.

M: Ja. Auf mein Leben.

A: Also hör zu: Suki und Ty Lee waren kurz nach der Equalisten-Revolution in Ba Sing Se, weil Varon sie als Leibgarde anstellen wollte. Ich hatte ihm gesagt, das sie hinter mir her wären, aber der Idiot wollte ja nicht hören...

M: Moment...du kennst diesen Varon?

A: Ja. Sagen wir, an seinem Aufstieg und Fall war ich nicht gerade unbeteiligt.

M: Wie das?

A: Dazu komme ich doch noch *drückt die Zigarette aus und zündet sich direkt eine neue an*

A: Also in der Nacht nach dem Tag, als sie angekommen sind, hab ich in meinem Zimmer gesessen und mir ein Bild von Ty Lee, mir, dir und Zuko am Strand angeschaut und habe *flüstert* dabei vielleicht etwas geweint. Und na ja, Ty Lee hat das gehört, ist zu mir gekommen und hat mich auf das Bild angesprochen. Sie wollte nicht wissen, was ich dort überhaupt machte oder warum ich hier war, sondern erzählte mir nur, dass sie mit meinem Therapeuten gesprochen hätte. Er hat ihr wohl erzählt, dass ich meine Persönlichkeit teils verstecken würde und meine Sexualität nicht ausleben würde. Und na ja, dann sagte sie zu mir, dass ich sie lieben würde, es aber zwanghaft unterdrücken würde. Und dann bin ich kurz durchgedreht, habe alles zerstört und gebrüllt, bis sie mich einfach geküsst hat *Träne im Anschlag*. Dann bin ich ihr einfach um den Hals gefallen und weinte, dass sie mich wegen meiner Taten hassen würde und sowas. Und sie sagte kühl:"Ich zeige dir, wie viel ich für dich übrig habe". Das war dann mein erstes Mal. *vergießt eine kleine Träne*

M: Oh. Das ist süß.

A: Ja, und es hätte alles funktioniert, aber Varon hat das mitbekommen und scheinbar hatte er Gefühle für mich, was schlussendlich zu diesem Brief hier geführt hat *gibt Mai Varons Abschiedsbrief*

M: *liest den Brief* Und daran ist dann die Revolution gescheitert? An dir?

A: Nein, an seiner Unfähigkeit, seine Liebe für mich der Liebe zur Macht unterzuordnen . Aber das ist auch egal, es geht eben darum, dass Ty Lee immer den ersten Schritt gemacht hat. Sie hat mich zum ersten Mal nach einer Beziehung gefragt, sie hat die Versöhnung mit Zuko durch den kleinen Brief eingeleitet....und ich wollte eben auch den nächsten Schritt machen. Aber scheinbar war das auch das Falsche.

M: Hör zu, ich denke mal, Ty Lee will dich bestimmt heiraten. Sie hat ja nicht Nein gesagt. Und du kennst sie doch am besten von uns, du kennst ihre Nervosität. Du kennst ihre Angst vor großen Entscheidungen. Und ich denke, die Anwesenheit der Kriegerinnen hat das auch noch verschlimmert. Du solltest einfach abwarten. Und wenn Ty Lee dich wirklich nicht heiraten wollen würde, verschenkt sie die größte Chance ihres Lebens, mit dem tollsten Mädchen der Welt zusammenzusein.

A: Du hast Recht Mai. Ich werds versuchen. Und ähm, danke. *drückt Mai*

M: *gibt Azula einen Kuss auf die Wange und wird rot* Warum habe ich das gemacht?

A: Weiß nicht, aber hör mal und Merk dir das: Ich...hab dich lieb. Und ich hoffe, du trimmst Zuko richtig! *lächelt*

M: Klar doch. Und ja, ich dich auch. Aber dieses Sentimentale ist nur so eine kurze Phase von dir, oder?

A: Ich hoffe es inständig. Und hier, gib die hier Zuko. Wenn er schon extra zu Ty Lee fliegt, soll er auch was kriegen. *drückt Mai eine Packung Kippen in die Hand* Die guten aus dem Erdkönigreich*

M: Ich glaube, Zuko ist Nichtraucher.

A: Dann nimm du sie als Kippe danach oder sowas. Ansonsten behalte ich die.

M: *lächelt und geht davon*

----

-Eine Woche später-

T: *geht in Azulas Gemach* Hi, ich bins...ähm, ich weiß, wir hatten einen etwas jähen Abschied, also ähm..*errötet*

A: Sag, was du zu sagen hast.

T: Na ja...ich habe mich viel mit dem Thema beschäftigt und darüber nachgedacht...also du weißt schon worüber. Und na ja, ich habe das Gefühl, dass meine Reaktion sehr schlimm für dich war und es mir ganz doll leid tut. Kannst du mir verzeihen?

A: Das kommt auf die Antwort an, um die du dich herumredest. Mein Angebot steht nämlich noch. Obwohl warte, ich mache es richtig. *holt eine rote Kette aus der Tasche, kniet sich vor Ty Lee hin und drückt ihr die Kette in die Hand* Ty Lee...

T: *wird rot und setzt eine Freudenträne an*

A:...willst du meine Frau werden?

T: *vergießt einige Freudentränen* Ja, das will ich! Ich will immer mit dir zusammensein!

A: *lächelt* Ich auch...warte, ich helfe dir. *legt Ty Lee die rot-goldene Kette um den Hals*

T: *schaut Azula glücklich und mit Tränen in den Augen an* Ich liebe dich.

A: Ich dich auch. *küsst Ty Lee und drückt sie aufs Bett*

--ENDE AKT X SZENE I--

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.